Aktueller Jackpot

Ist Selbsthilfe möglich ?

Die Selbstbehandlung kann in einer frühen Phase der Spielsucht durchaus erfolgreich sein, auch wenn mindestens die Unterstützung durch den Besuch einer Selbsthilfegruppe vorteilhaft ist. Wenn Sie gegen die eigene Spielsucht ankämpfen möchten, müssen Sie sich diese in einem ersten Schritt eingestehen. Nur dann ist Selbsthilfe möglich.

Die Schritte auf dem Weg zur Heilung von der Spielsucht

Ebenso wie die Entstehung lässt sich die Behandlung einer Spielsucht in verschiedene Schritte unterteilen. Zunächst unterbinden Sie Ihre Spielteilnahme, indem Sie die Möglichkeiten zum Spielen einschränken. Sie beantragen eine Selbstsperre, die gegenüber Spielbanken sowie den staatlichen Angeboten für Sportwetten und Keno wirksam ist. Zusätzlich lassen Sie sich auf den einzelnen Webseiten der Online-Kasinos und Online-Buchmacher sperren.

Da bislang kein zentrales Internet-Sperrsystem existiert, gilt jede Sperre nur für den jeweiligen Anbieter. Hessische Spielhallen sind an einer gemeinsamen Sperrdatei angeschlossen, sodass die freiwillige Selbstsperre für jede Automatenspielhalle des Bundeslandes gilt. In anderen Bundesländern können Sie sich bislang nur für jede einzelne Halle separat sperren lassen. Das Endziel der Behandlung besteht darin, dass Sie entweder vollständig abstinent bleiben oder die Fähigkeit zur kontrollierten Spielteilnahme wiedererlangen.

Mit Freunden und Angehörigen sprechen

Sprechen Sie mit Ihren Angehörigen und Freunden über Ihr problematisches Spielverhalten. Haben Sie zu jemandem vollständiges Vertrauen? Wenn ja, übergeben Sie dieser Person vorübergehend die Kontrolle über Ihre finanziellen Angelegenheiten und lassen Sie sich nur das für Lebensmittel und andere Einkäufe notwendige Geld bar auszahlen. Wenn Sie merken, dass Sie die Befreiung von Ihrer Spielsucht alleine nicht schaffen, sprechen Sie Ihren Hausarzt oder eine Beratungsstelle an, damit Sie an einer Therapiemaßnahme teilnehmen können.