Aktueller Jackpot

Euromillions Mai 2004

Franzosen knacken gleich zweimal den Jackpot

Der Mai 2004 war für die französischen Teilnehmer an der Mehrstaatenlotterie Euromillions ein richtig guter Monat. Denn von den vier Ziehungen, die im Monat Mai stattfanden, konnte der Jackpot zweimal geknackt werden – und beide Male ging der Hauptgewinn nach Frankreich. Besonders spektakulär war der Gewinn am 14. Mai 2004. Weil kein Spieler in den letzten Ziehungen alle fünf Zahlen und zwei Glückssterne korrekt erraten hatte, war der Jackpot auf die damalige Rekordsumme von 33.816.137 Euro angewachsen.

Doch dieses Mal wies genau ein Los alle richtigen Glückszahlen und -sterne - nämlich 1, 3, 21, 32, 39 sowie Glücksstern 2 und Glücksstern 6 – auf. Den Jackpot erhielten ein pensioniertes Ehepaar und ihr Kind, die in Carmaux – einer Gemeinde im Département Tarn in der im Süden Frankreichs gelegenen Region Midi-Pyrénées – lebten. Es sollte noch über ein halbes Jahr dauern, bis bei einer Euromillions-Ziehung der Rekordgewinn von mehr als 33,8 Millionen übertroffen werden konnte.

Gleich bei der nächsten Ziehung vom 21. Mai 2004 wurde der Jackpot erneut geknackt – und wieder ging der Gewinn nach Frankreich. Die Glückszahlen lauten dieses Mal 15, 29, 37, 39 und 49 sowie Glücksstern 4 und Glücksstern 9. Weil der Jackpot in der Ziehung zuvor geknackt worden war, musste sich der Gewinner allerdings mit der Minimalsumme von 10 Millionen Euro begnügen.