Aktueller Jackpot 188

Euromillions Oktober 2004

Millionenfacher Zuwachs bei Euromillions

Kenner von Euromillions sind Millionensummen gewohnt. Doch am 8. Oktober 2004 ereignete sich ein Millionenzuwachs der besonderen Art. Bei der Gründung der Mehrstaatenlotterie im Februar 2004 waren nur vergleichsweise wenig Länder und Lotterien beteiligt. Den Kern bildeten Frankreich, Großbritannien und Spanien mit den Lotterien Française des Jeux, The National Lottery und Loterías y Apuestas del Estado.

Zudem konnten auch Bewohner von Andorra, Französisch-Polynesien und Monaco über diese Lotterien und die Pacifique des Jeux bei den Euromillions mitmachen. Am 8. Oktober 2004 erweiterte sich das Teilnehmerfeld zusätzlich um Belgien – mit Loterie Nationale, Nationallotterie und Nationale Loterij – Irland (National Lottery), Liechtenstein (Swisslos), Luxemburg (Loterie Nationale), Österreich (Österreichische Lotterien), Portugal (Departamento de Jogos) und die Schweiz (Loterie Romande und Swisslos).

Dadurch erhöhte sich auch die Zahl der möglichen Mitspieler auf einen Schlag um einen zweistelligen Millionenbetrag, sodass die Bevölkerung aller Teilnehmerländer nun rund 220 Millionen Einwohner umfasste. Das bedeutete sowohl für alte als auch für neue Mitspieler eine gute Nachricht. Denn mehr Teilnehmerländer bedeuten auch eine größere Anzahl von Mitspielern, höhere Umsätze und vor allem größere Gewinne und Jackpots. Kein Wunder also, dass bereits im nächsten Monat ein glücklicher Gewinner einen Rekord-Jackpot bei Euromillions erringen konnte.

Viva España

Im Oktober 2004 fanden gleich fünf Ziehungen bei der Mehrstaatenlotterie Euromillions statt. Zweimal – nämlich am 1. und am 22. Oktober – konnte je ein glücklicher Gewinner den Jackpot knacken. Der Hauptgewinn ging jeweils nach Spanien, sodass der Oktober 2004 zum Monat der spanischen Jackpot-Knacker avancierte. Bei der Ziehung vom 1. Oktober lauteten die Gewinnzahlen 12, 20, 21, 45 und 48 sowie Glücksstern 5 und Glücksstern 6.

Da in den sieben Euromillions-Ziehungen zuvor niemand alle richtigen Gewinnzahlen und Glückssterne auf seinem Los hatte, betrug der Hauptgewinn satte 29.785.269 Euro. Damit war es nicht nur der größte Gewinn, den bis dahin ein Spanier bei den Euromillions gewinnen konnte, sondern auch zu diesem Zeitpunkt der zweithöchste Euromillions-Gewinn überhaupt. Obwohl der Jackpot bereits drei Wochen später – mit den Glückszahlen 1, 9, 23, 25, 40 sowie den Glückssternen 3 und 9 – erneut von einem glücklichen Iberer geknackt wurde, war er mit 25.059.130 Euro gut gefüllt.

Grund dafür war vor allem, dass sich seit dem 8. Oktober 2014 die Zahl der Teilnehmerländer - und damit auch die Einnahmen der Lotterie - deutlich erhöht hatte. So konnte Euromillions im Oktober erstmals einen Jackpot in Höhe von mehr als 54,8 Millionen Euro ausschütten.