Aktueller Jackpot 91
EuropalottoSo spielt EuropaLotto in Frankreich

Lotto in Frankreich

Lotto in Frankreich hat Tradition: Bereits im 16. Jahrhundert gab es dort die erste Lotterie. Heute liegt das Monopol bei dem größtenteils staatlichen Unternehmen FDJ (La Française des jeux).

Spielsystem

Das aktuell gültige Spielsystem wurde 2008 eingeführt: Sie müssen 5 aus 49 sowie eine »Glückszahl« (numéro chance) aus 10 richtig tippen. Bei einer korrekt getippten Glückszahl wird Ihnen der Spieleinsatz (mise) erstattet, selbst wenn Sie bei 5 aus 49 keine einzige Zahl korrekt getippt haben. Den Jackpot gewinnen Sie mit 5 aus 49 plus der korrekten Superzahl.

Außerdem existieren weitere Spieloptionen wie Compte Double, welche den Gewinn und die entsprechenden Chancen erhöhen, aber auch den nötigen Einsatz.

Ziehungen

Die Ziehungen erfolgen dreimal wöchentlich, nämlich montags, mittwochs und samstags. An diesen Tagen findet jeweils nur eine einzige Ziehung statt, während es vor 2008 häufig zwei waren. Die Ziehungen werden an den entsprechenden Tagen gegen 20:35 im Fernsehen (Kanal TF1) übertragen. Es gibt auch eine mobile Lotto-App.

Beim Ausfüllen des Lottoscheins müssen Sie angeben, für welche der wöchentlichen Ziehungen Ihre Zahlen gelten sollen. Wollen Sie an mehr als einer Ziehung teilnehmen, erhöhen sich entsprechend die Spielkosten.

Kosten und Gewinne

Der Spieleinsatz pro Tippfeld und Ziehung beträgt 2 Euro, und Sie müssen bei Lotto in Frankreich mindestens ein Tippfeld pro Tippschein ausfüllen. Durch das Superzahlensystem besteht eine Wahrscheinlichkeit von 1:18, um zumindest diese Summe erstattet zu bekommen. Es befinden sich immer mindestens 2 Millionen Euro im Jackpot. Wird der Jackpot nicht geknackt, erhöht er sich bei der nächsten Ziehung um eine weitere Million Euro.