Aktueller Jackpot

Lotto in Island

Die isländische Lotterie - Lottó genannt - wurde 1986 begründet und seitdem ohne Unterbrechung im wöchentlichen Rhythmus durchgeführt. Sie erfreut sich neben klassischen Sport-Tippspielen großer Beliebtheit und verzeichnet die meisten Teilnehmer unter den inländischen Tippspiel-Angeboten.

Lotto in Island wird von der staatlichen Lotteriegesellschaft Íslensk Getspá durchgeführt. Es ist ein klassisches Zahlenlotto, bei dem Sie 5 aus 40 Zahlen plus Zusatzzahl korrekt tippen müssen, um den Jackpot zu knacken. Somit liegen die statistischen Gewinnchancen bei ca. 1: 658.000. Der Einsatz im isländischen Lotto beträgt lediglich 100 Kronen pro Tipp - umgerechnet sind das etwa 70 Cent. Die Ziehung der Gewinnzahlen findet jeden Samstagabend um kurz vor sieben statt.

Gewinnchancen und Jackpot

Der höchste jemals ausgeschüttete Jackpot im isländischen Lotto wurde 2013 geknackt und betrug 139,5 Millionen Kronen, was ungefähr 1 Million Euro entspricht. Im Durchschnitt betrachtet liegt die Gewinnsumme bei etwa 2500 Kronen, wobei rein rechnerisch etwa jeder 55 Tipp gewinnt.

Das Gewinnsystem

Das Gewinnsystem beim Lotto in Island ist auf den Jackpot fokussiert, also auf einen hohen Gewinn in der ersten Klasse ausgelegt, während für alle anderen Klassen im Verhältnis eher kleine Gewinnsummen ausgeschüttet werden. Insgesamt ist beim Lotto in Island eine Ausschüttung von 45 Prozent der gesamten Einsatzsumme vorgesehen. Alle Gewinne sind steuerfrei.