Aktueller Jackpot

Lotto in Italien

In Italien ist SuperEnalotto das beliebteste Glücksspiel, dessen Ziehungen dienstags, donnerstags und samstags stattfinden. Sie kreuzen in jeder Spielreihe beim italienischen Lottospiel 6 aus 90 Zahlen an. Die Wahrscheinlichkeit, einen Gewinn im ersten Rang zu erzielen, liegt bei 1: 622.614.630. Für einen Gewinn in der fünften Klasse, den Sie bei drei richtigen Vorhersagen beziehen, beträgt die Gewinnwahrscheinlichkeit 1: 327. Eine Zusatzzahl »Jolly« existiert beim italienischen Lotto ebenfalls, ist aber nur für den zweiten und sechsten Gewinnrang relevant. Als Spieleinsatz je Reihe entrichten Sie beim SuperEnalotto 1,00 Euro.

Der Jackpot

Als Mindestgewinnsumme ist beim Lotto in Italien ein Betrag von 1.300.000 Euro für den ersten Rang festgesetzt. Der mögliche Gewinnbetrag steigt bei jeder Ausspielung, bei der niemand einen Gewinn in der ersten SuperEnalotto-Klasse erzielt. Eine Zwangsausschüttung ist in Italien nicht vorgesehen, sodass der Jackpot unbegrenzt ansteigen kann. Der bislang höchste ausgezahlte Gewinn lag bei 117,7 Millionen Euro und ging im Oktober 2010 an eine Tippgemeinschaft. Ein halbes Jahr zuvor hatte ein Sizilianer 100 Millionen Euro und damit erstmals einen dreistelligen Betrag gewonnen.

Die Steuern auf Lottogewinne in Italien

In Italien sind Lottogewinne nicht steuerfrei. Wenn Sie in Deutschland leben und einen SuperEnalotto-Schein während des Urlaubs spielen, zieht die italienische Lottogesellschaft die anfallenden Steuern vor der Gewinnauszahlung ab. Bereits bei einem Lottogewinn ab 1000,01 Euro erreichen Sie die höchste Steuerstufe, bei der Sie neben einem Grundbetrag in Höhe von 6,20 Euro einen Anteil von 6 % der Gewinnsumme als Lotteriegewinnsteuer entrichten. Die Steuerpflicht beginnt bei einer Gewinnquote von 100,01 Euro, von der die Lotteriegesellschaft 1,03 Euro an das Finanzamt abführt.