Aktueller Jackpot 91

Lotto in Spanien

Bereits im 18. Jahrhundert wurde in Spanien auf königlichen Erlass ein Lotto in Spanien ins Leben gerufen. Heute gibt es eine Vielzahl verschiedener Lottospielsysteme, die größtenteils unter dem Dach der staatlichen Loterías y apuestas del estado organisiert sind.

Spielsystem

In Spanien sind verschiedene Lottosysteme populär, beispielsweise die Variante La Primitiva, in der Sie sechs Zahlen (6 aus 49) tippen.

Bei der Nationallotterie (Lotería Nacional) tippen Sie hingegen fünf Zahlen in einem Tippfeld von 1 bis 54; zusätzlich gibt es die sogenannte Schlüsselzahl ( número clave) zwischen 0 und 9. Pro Spielschein können Sie bis zu sechs Tippfelder ausfüllen. Jeder Spielschein nimmt regulär an einer einzigen Ziehung teil.

Einen Gewinn gibt es dabei bereits ab zwei Richtigen, beim Tippen der korrekten Schlüsselzahl wird zudem der Einsatz erstattet.

Ziehungen

Die Ziehungen sowohl für La Primitiva als auch die Lotería Nacional finden jeweils donnerstags und samstags statt. Zusätzlich gibt es weitere Sonderspiele, deren Ziehungen zum Teil nur einmal wöchentlich stattfinden.

Kosten und Gewinne

Bei der Lotería Nacional variiert der Einsatz je nach dem Tag der Ziehung: donnerstags 3 € pro Tippfeld, samstags 6 €, bei Sonderziehungen kann der Preis sogar deutlich höher liegen. Dabei werden beispielsweise bei den Samstagsziehungen auch höhere Gewinne ausgeschüttet als donnerstags.

Nach spanischem Gesetz müssen Lottogewinne über 2.500 € entsprechend versteuert werden; seit Anfang 2013 werden sie mit 20% steuerlich belastet. 70% der Lotterieeinnahmen werden als Gewinne ausgeschüttet, der Rest wird von staatlicher Seite beispielsweise für Infrastrukturprojekte eingesetzt.