Aktueller Jackpot
EuropalottoSo spielt EuropaLotto in der Schweiz

Lotto Schweiz

Neu: Die Schweizer Spielformel

Seit Mitte Januar 2013 gilt in der Schweiz eine neue Spielformel, die das zuvor verwendete System 6 aus 45 ablöste. Die aktuelle Formel lautet 6 aus 42 plus 1 aus 6, wobei die als Glückszahl bezeichnete Ergänzungszahl Ihren Gewinn bei drei bis sechs Treffern im Hauptfeld erhöht.

Der Spieleinsatz je Reihe beläuft sich in der Schweiz auf 2,50 CHF, wobei Sie bei jeder Spielteilnahme mindestens zwei Tipps abgeben müssen. Sie können zusätzliche Gewinnchancen bei einem ergänzenden Jokerspiel – einer Endziffernlotterie – wahrnehmen. Die Gewinnwahrscheinlichkeit im Schweizer Lotto beträgt für den ersten Rang 1 zu 31.474.716.

Die Replay-Zahl

Die Replay-Zahl stellt eine Besonderheit des Lottospiels in der Schweiz dar. Bei jeder Spielscheinabgabe druckt der Computer automatisch eine Zahl von 1 bis 13 auf Ihren Lottoschein. Wenn diese mit der gezogenen Replay-Gewinnzahl übereinstimmt, nehmen Sie an der nächsten Ziehung mit Ihrem ursprünglichen Einsatz kostenlos teil.

Die Versteuerung von Lottogewinnen in der Schweiz

Die Schweiz plant die Abschaffung der Steuerpflicht auf Lotteriegewinne und geht somit den entgegengesetzten Weg vieler weiterer Staaten, die erst vor wenigen Jahren die Steuerfreiheit für Glücksspielgewinne widerrufen haben. Ungewöhnlich ist, dass Lottogewinne nicht wie üblich einem besonderen Steuertatbestand unterliegen, sondern unter die Einkommensteuer fallen.

Die Lotteriegesellschaft führt zunächst 35 Prozent des Gewinns als Verrechnungssteuer an das Finanzamt ab. Die endgültige Steuerfestsetzung erfolgt für Einwohner der Schweiz im Rahmen der jährlichen Steuererklärung. Wenn Sie nicht in der Schweiz wohnen und dort einen Lotteriegewinn erzielen, müssen Sie 35 Prozent des Gewinns als Lotteriegewinnsteuer zahlen. Also Lotto Schweiz gleich Steuer Schweiz.